Samstag, den 10. Dezember 2016   

Willkommen bei der DKP - Hamburg


Mittwoch, den 07. Dezember 2016
Kategorie: Hamburg-Frontpage

Fidel Castro

Vergangenen Sonntag veranstaltete die DKP-Hamburg eine Gedenkfeier für den am 25.11.2016 verstorbenen Fidel Castro. Hier die Rede zum Tode von Fidel:
Samstag, den 26. November 2016
Kategorie: Hamburg-Frontpage
Vom 7. bis 8. Juli 2017 soll in Hamburg das Treffen der G 7/20 stattfinden. Diese Staatschefs, ursprünglich nur der westlichen Industriestaaten, jetzt erweitert um sogenannte „Schwellenländer“, trifft sich, um die globalisierte Ausbeutung zu planen, eventuelle Konflikte untereinander auf Grund der imperialistischen Konkurrenz auszugleichen.
Montag, den 21. November 2016
Kategorie: Hamburg-Frontpage

Kanzlerin der Armut und des Krieges

DKP zur Kandidatur Merkels

Nachdem Angela Merkel am Sonntag verkündet hatte, dass sie wieder als Kanzlerkandidatin antreten will, sagte Patrik Köbele, der Vorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP):  

„Nein, Angela Merkel ist nicht die Kanzlerin, die aus Nächstenliebe die Grenze für Verfolgte geöffnet hat, sie ist auch nicht die Kanzlerin, die das Land stabil durch die Krise lenkte, wie uns die Mainstream-Medien vormachen wollen.  

 Merkels angeblich christliche Asylpolitik lief darauf hinaus, das Grundrecht auf Asyl zu schleifen. Sie hat die Verantwortung für die Versorgung der Flüchtlinge auf Ehrenamtliche und Kommunen abgewälzt, sie hat den Unternehmen ermöglicht, Flüchtlinge als billige Arbeitskräfte zu benutzen. Merkels Politik in der Wirtschaftskrise bedeutete, die deutschen Konzerne stark zu machen, indem hier im Land die Löhne niedrig bleiben. Für die Stabilität der deutschen Wirtschaft haben die Leiharbeiter und Ein-Euro-Jobber bezahlt – genauso wie die Griechen, deren Wirtschaft die deutsche Exportwalze überrollt hat und deren Sozialsysteme unter dem Schuldendiktat der EU und der Bundesregierung zerschlagen worden sind. Merkels Weltoffenheit besteht darin, die Welt für deutsche Konzerne zu öffnen – mit asozialen Freihandelsabkommen, mit blutigen Bundeswehreinsätzen.

Bundeswehreinsätzen. Angela Merkel ist die Kanzlerin der sozialen Spaltung, der Armut, des Krieges. Sie will es bleiben. Machen wir uns keine Hoffnungen darauf, dass die nächste Bundesregierung eine sozialere Politik machen wird – Verbesserungen kann es nur geben, wenn die arbeitenden Menschen selbst dafür kämpfen.“  

Samstag, den 12. November 2016
Kategorie: Hamburg-Frontpage

Zehntausend Auszubildende werden nicht entlohnt

Von Hannes Schinder

 

Auszubildende der Physiotherapie der Uniklinik Essen

Auszubildende der Physiotherapie der Uniklinik Essen

(Foto: Schinder)

Am Dienstag forderten etwa 50 Auszubildende der Physiotherapie der Uniklinik Essen die Aufnahme ihrer Forderungen in die Tarifrunde der Länder. Unter dem Motto „Aktive Mittagspause“ versammelten sie sich während ihrer Pause, um zu zeigen, dass sie durch die finanzielle Lage „Blank bis auf die Knochen“ sind und stellen die Frage, warum sie keine Ausbildungsvergütung bekommen.

 


Klick mich