Kapitalismus in der Krise

Sonntag, den 23. September 2012

Beindruckende dritte Veranstaltung der Veranstaltungsreihe „Kapitalismus in der Krise“ im Magda-Thürey-Zentrum mit Karin Leukefeld.

Über 100 Zuhörerinnen und Zuhörer saßen und standen im dichtgedrängten Saal des MTZ und verfolgten das spannende und eindrucksvolle Referat „Revolution oder Regime Change in Syrien?“ der freien Journalistin Karin Leukefeld. Ihrem Anspruch, das sehr komplexe, politische und soziale Gefüge Syriens deutlich zu machen, wurde sie vollauf gerecht. Sehr interessant waren ihre Erklärungen, warum und mit welchen Zielen die deutsche Qualitätspresse von BILD bis FAZ Syrien als Brutstätte von Intoleranz, religiösem Fanatismus und Gewalt darstellt. Konstruktiv und solidarisch wurden ihre Ausführungen über die verschiedenen Interessenlagen der Supermächte (USA, Russland, China) sowie Israel und dem Iran im Anschluss des Referats diskutiert. Diese Veranstaltung hat Lust auf mehr im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe gemacht. Diese Veranstaltung wurde, wie alle übrigen auch, mitgeschnitten und kann auf der Internetseite Kapitalismus in der Krise unter Dokumentationen über das mp 3-Verfahren verfolgt werden.