Aktuelle Meldungen

      Donnerstag, den 10. Mai 2018

Bild KB © DKP-Hamburg

Am 9. Mai feiern seit 1945 die sowjetischen, heute beinahe alle der ehemals sowjetischen Länder den Tag des Sieges über den deutschen Faschismus. An diesem Sieg, der in Deutschland von allen Antifaschisten als Tag der Befreiung am 8. Mai gefeiert wird, hatte die Rote Armee der Sowjetunion den größten Anteil, sie befreite den größten Teil der von der faschistischen Wehrmacht überfallenen, verwüsteten, versklavten Länder und Gebiete. In all diesen Ländern war die Rote Armee der Garant dafür, dass die Konsequenzen aus Krieg und Faschismus gezogen werden konnten, sicherte sie den Übergang zu antifaschistisch-demokratischen Umwälzungen mit der Perspektive der Errichtung des Sozialismus.

      Mittwoch, den 09. Mai 2018

 Pflege statt Profite

 Bild NN © Linksfraktion Hamburg

Ein höheres Einkommen, vor allem mehr Personal, um keine Nacht mehr allein auf Station zu sein, um im schlimmsten Fall eben nicht mehr entscheiden zu müssen wem geholfen und wer liegen gelassen wird. Die Forderungen der Pflegekräfte und ihrer Gewerkschaft verdi leuchten allen Menschen, mit denen wir bis dato gesprochen haben, unmittelbar ein. Auch Patienten und ihre Organisationen haben ihre Geschichten von Warteschlangen und Überlastung, falscher Medikamentierung und Hilflosigkeit zu erzählen, auch sie fordern: mehr Pflegekräfte. Zusammengeschlossen mit vielen anderen, unter anderem der Verbraucherschutzzentrale haben sie sich hier im "Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus". Dieses Bündnis hat unter anderem die Volksinitiative für mehr Personal gestartet und im ersten Schritt bereits beinahe 30.000 Unterschriften gesammelt.

 

      Mittwoch, den 02. Mai 2018

Trotz Regen, 4000 auf der Straße

Bild NN © DKP-Hamburg

Kälte, Regen und Wind sind nicht gerade das ideale Demo-Wetter. Trotzdem kamen 4000 Hamburger*innen zu der 1. Mai Demo 2018, die in diesem Jahr „Solidarität – Vielfalt und Gerechtigkeit„ einforderte. Die DGB-Vorsitzende von Hamburg Katja Karger kritisierte in ihrer Rede die Arbeitsbedingungen in der Pflege und in den Kliniken. Auch in dem Aufruf der DKP zum 1. Mai spielt dieses Thema eine zentrale Rolle.

Unsere Solidarität gehört in diesem Jahr insbesondere den Kolleginnen und Kollegen, die im Gesundheitswesen für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Dieser Kampf geht uns alle an!

      Samstag, den 28. April 2018

Bild: Christoph Braun - Eigenes Werk

 Wir haben nichts davon

 

In Hamburg haben wir jetzt Peter Tschentscher:

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich einen Investmentbanker eingekauft. Der bei „Goldman Sachs“ für die Märkte in Deutschland und Österreich zuständige Manager Jörg Kukies soll als Staatssekretär den Bereich Finanz- markt- und Europapolitik verantworten. Für stets neue Exportrekorde verordne- ten die letzten Regierungen „Schulden- bremsen“ und Sparpolitik. Ob Schäuble oder Scholz, die „schwarze Null“ ist ihnen heilig. Investitionen in Infrastruktur und Daseinsfürsorge, in Bildung, Kultur, Gesundheit, in Pflege, Sozialwohnungen, Verkehr und Umweltschutz werden wei- terhin zu kurz kommen. Die „Null“ gilt natürlich nicht für den Rüstungshaushalt . Vgl. Beate Landefeld in UZ 9.3.18

aus Nordlichter Mai 2018

      Dienstag, den 03. April 2018

Ostermarsch Hamburg 2018

 

 

Bild NN © DKP-Hamburg

In zahlreichen Städten haben am Osterwochenende mehrere tausend Menschen auf den Ostermärschen ihren Protest gegen Krieg, Rüstung, ihre Verursacher und deren Folgen zum Ausdruck gebracht. In Hamburg kamen mehr als zweitausend Menschen zu der Demo.

 

Dienstag, den 02. Mai 2017 19:00 Uhr

Eine Schule für alle


Bildungspolitische Überlegungen der DKP für Hamburg  

Bürgerhaus Langenhorn 

Tangstedter Landstr. 41 (gegenüber U-Bahn Langenhorn-Markt) 

Eine Diskussion-Veranstaltung der DKP-Hamburg-Nord

mit Udo Spengler, Gesamtschullehrer i.R. Kandidat auf der Landesliste der DKP-Hamburg zu den Bundestagswahlen 

 

To Top of the page