Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freunde

Hier finden Sie alles aus unserem Webangebot, was auf den aktuellen Seiten nicht verzeichnet ist.

 

<div id="news">

Seite 17 von 69
      Dienstag, den 26. April 2016

Aufruf der DKP zum 1. Mai 2016

Bild NN © DKP-Hamburg

Wir rufen auf zur Teilnahme an den Mai-Demonstrationen der Gewerkschaften. Der DGB und seine Einzelgewerkschaften organisieren die Demonstrationen in diesem Jahr unter dem Motto „Zeit für mehr Solidarität“. Im Fokus stehen dabei die Solidarität mit den Geflüchteten, aber auch mit denen, die unter Lohndumping, Leiharbeit und schlechten Arbeitsbedingungen leiden, die trotz lebenslanger Arbeit von ihrer Rente nicht leben können, und mit den Frauen, die immer noch für gleiche Arbeit mehr als ein Fünftel weniger Lohn bekommen.
Wir Kommunistinnen und Kommunisten in diesem Land unterstützen den DGB und seine Einzelgewerkschaften im Kampf um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Kommt zur Maidemo!
 
11.00 Uhr Demonstration Hasselbrook
 
U-/S-Bahnhof Hasselbrook / Hasselbrookstraße
      Montag, den 11. April 2016

Kuratorium – Gedenkstätte Ernst Thälmann e. V

 Ernst Thälmann © GET-Hamburg

Das Kuratorium Gedenkstätte „Ernst Thälmann“ e. V. Tarpenbekstr. 66, 20251 Hamburg-Eppendorf, gedenkt aus Anlass des 130. Geburtstags am 16. April 2016 an den von den Nazis 1944 ermordeten Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) Am 16. April 2016 jährt sich der 130. Geburtstag von Ernst Thälmann. Thälmann war Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschland (KPD), Abgeordneter der hamburgischen Bürgerschaft und Reichstagsabgeordneter für die KPD in Berlin und wurde am 20. August 1944 von den Faschisten im KZ Buchenwald (Thüringen) ermordet.

      Dienstag, den 05. April 2016

Buchholzer Nazis hatten zum 03.04.2016 zu einer Kundgebung in der Innenstadt von Buchholz aufgerufen unter der Parole: „Asylflut stoppen“.

Bild HWB © DKP-Hamburg

Ein breites Bündnis aus Kirchen, Gewerkschaften, aller im Stadtrat vertretenen Parteien und weiterer Initiativen organisierten nicht weit von den Nazis entfernt eine Gegenkundgebung. Etwa 700 Menschen nahmen an der Kundgebung teil. 16 Nazis waren erschienen. In den Sozialen Medien reklamieren sie, dass keine Interessenten von der Polizei zu ihrem Versammlungsort gelassen wurden.  

      Montag, den 28. März 2016

Bild NN © DKP-Hamburg

Bei den diesjährigen Ostermärschen ging es inhaltlich um die Bundeswehreinsätze im Ausland und im besonderen um den Einsatz der Bundeswehr in Syrien, um die immer weiter steigenden Rüstungsexporte und ein weiterhin verhängnisvoller Kurs der NATO in vielen Ländern. Die Kriege sind die Ursache dafür, das weltweit 60 Millionen Menschen auf der Flucht sind. „Flüchtlinge aufnehmen-Fluchtursachen bekämpfen“, auch dies eine Forderung, für die in Hamburg über 1000 Menschen auf die Straße gingen, es waren mehr als im letzten Jahr. Das ist auch notwendig denn………….

………..Europa droht der große Krieg

Nie war in den letzten Jahrzehnten die Kriegsgefahr in Europa so groß wie heute.

</div>