Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freunde

Hier finden Sie alles aus unserem Webangebot, was auf den aktuellen Seiten nicht verzeichnet ist.

 

<div id="news">

Seite 50 von 66
      Dienstag, den 21. Mai 2013

Auf dem Gruppentreff der DKP-Wandsbek wurde über die Wohnungspolitik aus marxistischer Sicht diskutiert. Am Anfang stand die kühne Behauptung: "Der Senat und die bürgerlichen Parteien können und wollen das Wohnungsproblem nicht lösen". In der Springer-Zeitung "Welt kompakt" konnte man am 16.05.2013 unter der Überschrift "Kaum freie Wohnungen" lesen: "In Deutschland stehen von Jahr zu Jahr weniger freie Wohnungen auf dem Mietmarkt bereit". In dem Artikel wird auch gleich die Folge dieser Situation geschildert: "Die Preise für Häuser und Wohnungen sind seit Jahresbeginn weiter gestiegen". Verknappung von Wohnraum läßt die Mieten steigen. Hier zeigen sich die kapitalistischen Marktgesetze. Diese Situation hat zur Folge, das es immer weniger bezahlbare Wohnungen gibt.

      Donnerstag, den 16. Mai 2013

13. Marathonlesung aus den verbrannten Büchern

Genau dort, wo am 15. Mai 1933 NS-Studentenorganisationen und Burschenschaftler Bücher verbrannten, am Kaifu-Ufer/Ecke Heymannstraße in Hamburg-Eimsbüttel, eröffnete Esther Bejarano, Vorsitzende des Auschwitz-Komitees die 13. Marathonlesung. Bereits am Mittag hatten sich ca. 100 Zuhörer eingefunden. Es fanden spannende und informative Lesungen statt u.a. anderem mit Peggy Parnass, Steffi Wittenberg, Anje Kosemund, Rolf Becker, Sylvia Wempner und vielen anderen mehr. Auch Schülerinnen und Schüler der Kurt-Tucholsky-Schule, der Ida-Ehre-Schule und des Kaifu-Gymnasiums beteiligten sich.

Arbeitskreis "Bücherverbrennung - nie wieder".

      Mittwoch, den 15. Mai 2013

Seit 1962 existiert das Berufsförderungswerk (BFW) in Farmsen. Jetzt, nach 50 Jahren droht das Aus. Der Insolvenzantrag droht, und die Unsicherheit für die 300 Mitarbeiter ist groß. Noch im Januar wurde mit Kürzungsmaßnahmen bei Umschülern und Mitarbeitern und dem Verkauf von Gebäuden versucht diesen Schritt abzuwenden. Das BFW gehört zu 100 Prozent der Stadt Hamburg. Tausende Menschen konnten durch Umschulungsmaßnahmen wieder auf einen neuen Job Hoffen, wobei die medizinische, psychologische und sozialpädagogische Betreuung weitaus besser war als bei den privaten Anbietern.

      Montag, den 13. Mai 2013
Seit dem Wochenende ist das neue Nachrichtenportal der DKP online. Unter news.dkp.de sollen künftig aktuelle Beiträge, Termine und Ankündigungen erscheinen. Links zu befreundeten Einrichtungen, Organisationen und Medien sind ebenso verfügbar wie Pressemitteilungen der Partei. Aktueller Aufmacher ist ein Beitrag zu den Gesundheitsrisiken von Pfefferspray-Einsätzen durch die Polizei, wie sie zum Beispiel am 1. Mai in Berlin gegen Antifaschisten stattgefunden haben. Diese hatten gegen eine Zusammenrottung von Neonazis protestiert.
</div>