Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freunde

Hier finden Sie alles aus unserem Webangebot, was auf den aktuellen Seiten nicht verzeichnet ist.

 

<div id="news">

Seite 63 von 66
      Mittwoch, den 05. September 2012

DIE DKP-HAMBURG RUFT AUF ZUM BUNDESWEITEN AKTIONSTAG
„Reichtum besteuern – UMfairTEILEN“ am Samstag, 29. September 2012.



Das Diktat der „Schuldenbremse“

- oder Die sozial-reaktionäre „Spar“- Politik des SPD Senats zugunsten von Banken und Großkonzernen, um private Profitinteressen zu sichern.

Gemäß Bürgermeister Scholz hat eine kontinuierliche Konsolidierung des Haushalts mit „Pay as you go“ als Denk und Arbeitsprinzip zu erfolgen. Dieses „New-speak“ Gerede entstammt dem neoliberalen Kapital „Think Tank“ der Bertelsmann-Stiftung. Es soll verschleiert werden, dass angesichts der seit vielen Jahren sinkenden Reallöhne, der immer weiter wachsenden Arbeitsverdichtung durch Stellenabbau und der stetig ansteigenden Armutszahlen die Herrschenden in diesem Land in einer ungeheuren Dreistigkeit mit unvorstellbaren Milliarden-Summen die Profitgier der Großbanken befriedigen und damit die Krise des kapitalistischen Systems versuchen zu kaschieren.

      Donnerstag, den 30. August 2012


Innere Widersprüche gibt es in Syrien genug. Widersprüche, die im hartem Klassenkampf, in der politischen Auseinandersetzung zwischen den verschiedenen Kräften im Land gelöst werden müssen. Die gegenwärtige Entwicklung des Landes zeigt aber etwas anderes; Syrien ist zum Kampfplatz imperialistischer Interessen geworden. ...

Flugblatt des DKP Partei-Vorstands


Demonstration zum Antikriegstag 2012:

  • 12:00 Uhr Auftaktkundgebung bei der Friedenskirche (Otzenstrasse)

  • 13:00 Uhr Zwischenkundgebung Bruno-Tesch-Platz

  • 14:00 Uhr Abschlusskundgebung Kemal-Altun-Platz

 

      Mittwoch, den 29. August 2012

Hamburger Veranstaltungsreihe September - November 2012

 

In Hamburg führt auf Einladung der MASCH ein beachtliches Spektrum linker Organisationen* gemeinsam die Veranstaltungsreihe „Kapitalismus in der Krise“ durch. Als gemeinsame Einschätzung formulieren sie:

Die weltweite Wirtschaftskrise, die sich in immer neuen Erscheinungsformen fortfrisst, geht ins fünfte Jahr. Wenn nicht alles täuscht, sind Dauer, Schwere und Ausweglosigkeit mit der großen Weltwirtschaftskrise von 1929 vergleichbar. Ein Crash dieser Dimension muss weltweit dramatische politische Veränderungen hervorrufen. Das können katastrophale sein, wie sie das Jahrzehnt nach 1929 geprägt haben. Es können aber auch fortschrittliche, emanzipatorische Veränderungen sein, die das Ende des Kapitalismus einläuten.“

 


      Mittwoch, den 29. August 2012

Drei tolle Tage bei Traumwetter

Vom 10-12 August fand auf dem Else-Rauch-Platz das 17. Methfesselfest statt. Wir müssen uns bei allen Organisatoren, Helfern, Bands, Künstlern und Organisationen, die alle, und das kann man nicht oft genug betonen, ehrenamtlich arbeiten, für dieses tolle Fest bedanken.

</div>