Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freunde

Hier finden Sie alles aus unserem Webangebot, was auf den aktuellen Seiten nicht verzeichnet ist.

 

<div id="news">

Seite 63 von 66
      Dienstag, den 25. September 2012
Zur Enthüllung eines Mahnmals für die Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, die während der Nazi-Herrschaft in zahlreichen Betrieben in Bergedorf zur Arbeit gezwungen worden waren und unter unwürdigen Bedingungen leben mussten, waren einige der wenigen noch lebenden Männer und Frauen aus Polen nach Bergedorf gekommen. Kaum hatte die Veranstaltung begonnen, sprang ein Mann auf die Ehrengäste zu und besprühte sie mit Pfefferspray. Die alten Herrschaften mussten vor Ort und im Krankenhaus ärztlich behandelt werden und reisten schockiert ab.
      Sonntag, den 23. September 2012

Beindruckende dritte Veranstaltung der Veranstaltungsreihe „Kapitalismus in der Krise“ im Magda-Thürey-Zentrum mit Karin Leukefeld.

      Mittwoch, den 12. September 2012
Rund 100 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer waren am Donnerstagabend zur gemeinsamen Auftaktveranstaltung aller Veranstalter der Reihe „Kapitalismus in der Krise“ in das Georg-Asmussen-Haus gekommen, um Winfried Wolfs „Plädoyer für eine Revolte“ zu hören. Er breitete faktenreich seine Analyse von den sieben Krisen aus, die in den Crash münden.
      Mittwoch, den 05. September 2012

DIE DKP-HAMBURG RUFT AUF ZUM BUNDESWEITEN AKTIONSTAG
„Reichtum besteuern – UMfairTEILEN“ am Samstag, 29. September 2012.



Das Diktat der „Schuldenbremse“

- oder Die sozial-reaktionäre „Spar“- Politik des SPD Senats zugunsten von Banken und Großkonzernen, um private Profitinteressen zu sichern.

Gemäß Bürgermeister Scholz hat eine kontinuierliche Konsolidierung des Haushalts mit „Pay as you go“ als Denk und Arbeitsprinzip zu erfolgen. Dieses „New-speak“ Gerede entstammt dem neoliberalen Kapital „Think Tank“ der Bertelsmann-Stiftung. Es soll verschleiert werden, dass angesichts der seit vielen Jahren sinkenden Reallöhne, der immer weiter wachsenden Arbeitsverdichtung durch Stellenabbau und der stetig ansteigenden Armutszahlen die Herrschenden in diesem Land in einer ungeheuren Dreistigkeit mit unvorstellbaren Milliarden-Summen die Profitgier der Großbanken befriedigen und damit die Krise des kapitalistischen Systems versuchen zu kaschieren.

</div>