Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freunde

Hier finden Sie alles aus unserem Webangebot, was auf den aktuellen Seiten nicht verzeichnet ist.

 

<div id="news">

Seite 65 von 71
      Freitag, den 09. November 2012

DKP unterstützt den Internationalen Aktionstag der Gewerkschaften am 14.11.2012

25 Mio. offizielle Arbeitslose in der EU, über 50 Prozent der Jugendlichen in Griechenland und Spanien sind arbeitslos, „Sparprogramme“, nach denen in Deutschland kommunale Bäder, Büchereien usw. schließen, in Griechenland aber ein Großteil der Bevölkerung ausgehungert wird, das ist die Zwischenbilanz der sogenannten Eurorettung. In Wahrheit wird hier allenfalls denjenigen Griechen geholfen, die auch in der Krise immer reicher werden, es werden die Profite der Deutschen Bank, der Spekulanten und Zocker gesichert. Allein die Übernahme der faulen Papiere der Hypo Real Estate ließ sich die Bundesregierung 173 Milliarden Euro kosten, ein- einhalb mal soviel wie alle Schulden der Kommunen im Land. Gegen diese Politik im Interesse deutscher und internationa- ler Konzerne und „Finanzdienstleister“ richtet sich am 14. No- vember internationaler Protest des Europäischen Gewerk- schaftsbundes.

      Donnerstag, den 08. November 2012

Liebe Kolleginnen und Kollegen von Neupack,

Wir - die Besucherinnen und Besucher der DKP Veranstaltung im Rahmen der überparteilichen Veranstaltungsreihe "Kapitalismus in der Krise" haben von Eurem mutigen Arbeitskampf gehört. Recht habt Ihr: Nur ein anständiger Tarifvertrag bietet Schutz gegen Armutslöhne und Gutsherrenwillkür bei den Arbeitsbedingungen.

      Sonntag, den 04. November 2012

Unter dem Motto „Rassismus entgegentreten, Faschismus bekämpfen, Verfassungsschutz auflösen“ haben am Samstag, 03. November, trotz Kriminalisierung durch Behörden und Medien im Vorfeld ca. 2000 Menschen friedlich in der Hamburger Innenstadt demonstriert. Anlass war der Jahrestag der Information der Bevölkerung über das unfassbare Treiben der Neonazi-Terrorgruppe (NSU) am 05. November 2011.Der Verfassungsschutz....“hat den Neofaschismus nicht nur kleingeredet, sondern die Nazi-Szene personell und finanziell unterstützt (so der Aufruf). Das Auffahren von Wasserwerfern und Panzerwagen zusammen mit einem großen Polizeiaufgebot am Samstag, muss als Schuldeingeständnis der Behörden gewertet werden. Folgerichtig ging die Demo- Route auch an der Innenbehörde vorbei.

      Mittwoch, den 31. Oktober 2012
Das Hamburger Abendblatt übt sich mal wieder in seiner Lieblingsdisziplin: der Volksverdummung. Auf Seite 1 heißt es am 19.10.2012: „Beitragssatz soll sinken. Durchschnittsverdiener sparen mehr als 100 Euro.“ Gemeint ist die Herabsetzung des Beitrags zur Rentenversicherung.
</div>