Freitag, den 27. März 2015   

Willkommen bei der DKP - Hamburg

Mittwoch, den 25. März 2015
Kategorie: General

Der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, hat sich angesichts der galoppierenden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Krise der Europäischen und sozialen Krise der Europäischen Union entschlossen, offen für die Schaffung einer „ europäischen Armee“ zu werben.

Dieser Vorstoß bedeutet nicht nur die Gefahr weiterer militärischer Konflikte, sondern ist zudem als eine direkte Drohung gegenüber Russland zu verstehen.

 

Kommt zum Hamburger Ostermarsch

Ostermontag, 6. April 2015 12 Uhr Auftakt

Bei der Erlöserkirche, Jungestraße 7, Berliner Tor 

Montag, den 09. März 2015
Kategorie: General

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag

Im Hamburger Magda-Thürey-Zentrum der DKP fand am 8. März vor überfülltem Saal eine Veranstaltung zum Internationalen Frauentag statt. Der mit „Frauen im Kampf gegen Faschismus und Krieg“ überschriebene Abend hatte ein interessantes Programm zu bieten.

 Damals wie heute kämpften und kämpfen Frauen gegen Krieg und Faschismus, häufig in vorderster Front. Viele haben ihr eigenes Leben für die Freiheit und den Sieg der Menschlichkeit gegeben. Diesen Frauen war diese Veranstaltung gewidmet.

Dienstag, den 17. Februar 2015
Kategorie: General

Hamburg nach den Bürgerschaftswahlen

 Erklärung des Bezirkssekretariats der DKP-HH zur Bürgerschaftswahl

Bürgermeister Scholz und seine SPD werden – vermutlich mit den Grünen - für weitere fünf Jahre die Stadt regieren. Business as usual.  

 Zu dieser Wahl sind 48% der Wahlberechtigten gar nicht erst gegangen. Die Hälfte der Bevölkerung ist offenbar der Meinung, der Wahlausgang ändere nichts an ihrer Lebenssituation. Sie hegen keine Hoffnung, dass sich ihre Lage mit der Mehrheit für die eine oder andere etablierte Partei verbessern würde.

Wir Kommunisten haben uns ohnehin keine Illusionen über die Wirkung von Wahlen im bürgerlich parlamentarischen System gemacht. Wie immer die Bürgerschaftswahlen ausgehen würden, herauskommen musste eine Regierung, die im Großen und Ganzen die Interessen der wirklich Herrschenden in diesem Land, vertritt – die Interessen der Hamburger Unternehmer und ihrer Vertretung in der Handelskammer. Gleich, ob SPD oder CDU den Ersten Bürgermeister stellen. Wäre es anders und würden Wahlen wirklich etwas verändern, wären sie – wie der Volksmund sagt – längst verboten. 

Montag, den 26. Januar 2015
Kategorie: General

Trotz Regenwetter, zogen am 26. Januar mehr als 1000 Hamburgerinnen und Hamburger durch die Innenstadt um für eine bessere Unterstützung der Bildungseinrichtungen bei der Inklusion zu Demonstrieren. Aufgerufen zu der Demo hatte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, deren Forderung nach mehr Personal, Räumen und Sachmitteln auch lautstark Nachdruck verliehen wurde. Inklusion Ja – Sparmodell Nein. Also worum geht es?